Unser Chef "Coco"

Veröffentlicht auf von Kuni

Nun möchte ich mal unseren Chef vorstellen.
Coco ein kleiner Nymphensittich, der bei uns das sagen hat ".  (
Das ist das erste Foto das wir von ihm gemacht haben)

Er ist nun 9 Jahre bei uns, und von Anfang an darf er sich frei bewegen.
Im Käfig ist er nur, wenn er dazu Lust hat, nachts und natürlich wenn wir außer Haus gehen.

In der Bilderfolge ist es recht gut zu sehen und zu erklären was er so treibt den ganzen Tag.

Morgens kommt er schon samt Käfig  zu uns in die Küche um mit uns zu frühstücken.
Der Käfig ist von diesem Augenblick an den ganzen Tag offen.

  Hier sitzt er auf seinem Lieblingsplatz wenn er bei mir im Arbeitszimmer ist. Habe ein altes Ratanregal in die Ecke gestellt, das er voll in Besitz genommen hat.

  Und hier muß er mal schauen was die Buben draußen auf der Wiese in Nachbars Garten treiben.

  Hier muß er schauen daß ich die Betten richtig mache, es könnte ja sein, daß ich eine Falte lege, das mußte man beanstanden.

  Und hier sieht man ihn im Wohnzimmer, auf seinem Korb, der alles beinnhaltet, was er braucht, und für wichtig hält. Ein Kissen, und seine Tücher. Dies alles muß auch mit in den Käfig, wenn er hunger hat, und Nachts natürlich auch. Ohne geht nicht.

  Hier mag er duschen, das machen Nymphensitte nicht so oft. Doch wenn es ihm ein Bedürfnis ist, dann setzt er sich auch die Spüle und klopft mit dem Schnabel immer auf die Ablage, dann muß man das Wasser aufdrehen und es kann los gehen mit duschen.

  Oh oh, da DENKT er, das Geschirrtuch wäre auch sein, aber nein, das gehört ihm nicht, es war nur so über die Heizung gelegt zum trochnen, und schon wollte er es in Besitz nehmen. Nun ist es ein Kampf ihm das auszureden.

  Wow, das ist ja sooooooo schön, wenn Mama ihm ein Häuschen baut aus Kissen (natürlich alte) sein Handtuch muß dabei sein, dann verzieht er sich in die hinterst Ecke um zu ruhen.

  So ein Blödsinn, Papa spielt schon wieder Karten am PC, das mag er nicht, da schaut er leiber in die andere Richtung. Wenn das zu lange dauert, muß man manchmal ins Ohr picksen, daß er aufhört "lach"

  Hier nochmal bei mir im Arbeitszimmer alles  was er braucht ist dabei.

  Bohhhhhh, was erlaubt sich Sascha, mein Kissen zu nehmen, da muß ich mal ganz gehörig auf den Putz hauen, und mit ihm kämpfen. Das läßt er sich nicht gefallen, das kann ganz schön hart her gehen "lach"

 Soooo nun ist wieder Ruhe eingekehrt, und ich kann auf meine Sachen aufpassen, und wenn mir danach ist, verschwinde ich nach unten in den Korb, dort ist schön dunkel, und es kann mich niemand ärgern.


Veröffentlicht in Coco

Kommentiere diesen Post