wenn man eine Reise tut

Veröffentlicht auf von Elke

dann kann man was erzählen "ggg"
Einige wissen sicher, daß ich eine Einladung zu Herzenssache hatte nach Mainz, zu der Live-Sendung "Herzenssache"
Möchte Euch mal erzählen wie wir das gestern erlebt haben.
Erst einmal war es Streß pur"Ggg" Aber auch schön.
Wie haben Traudel und ich gesagt heute Nacht: Immer wenn wir unterwegs sind, können wir echt auch was erzählen"lach"
So nun mein Bericht. Um 14. 30 hat mich Traudel abgeholt.
Bis nach Mainz war alles top. Unterwegs schon Schneefall.
In Mainz aus dem Zug. Vor dem Bahnhof Kopfsteinpflaster Eiiiiiiiiine spiegelglatte Fläche.
Wir mit unseren feinen Schühchen natürlich total passend.
Auch vor dem Bahnhof direkt die Straßenbahn mit der wir fahren konnten, doch pustekuchen, Wegen Stau kam keine.
Nach einiger Zeit kam doch eine um die Ecke "lach" Wir hinein, keine Maus wäre mehr reingegangen.
Die Straßenbahn fuhr 50 mtr. dann STOPP Der Fahrer durch den Lautsprecher "bitte alles aussteigen" die Bahn durfte nimmer weiterfahren, wegen zu glatten Schienen "heul"
Wir raus, mit vieeeeeeeeelen andern Leutchen auch, Ganz viiiiiiiiiele fielen auch gleich auf die Nase, wir GsD nicht.
Was tun???? Nach fragen wie weit das bis zur LokHalle wäre, kam die Antwort 4 km oder 7 Haltestellen mit der Straßenbahn. na super.
Wir nehmen ein Taxi war unser entschluß Das erste Taxi direkt an einen Barum dran geschlittert.
Das zweite fuhr uns dann an die LokHalle eine halbe Stunde für 4 Km.
Endlich an der Lokhalle durften wir noch nicht rein, wegen Proben. wir wollten noch was essen, wußten wir doch, die Nacht würde lange werden.
100 mtr weiter ein Mongole. Wir im Schneegestöber, in unseren feinen Schühchen, ohne Schirm hingeschlittert. Ach, und ich frisch vom Frisör.
Das Essen hat wenigstens sehr gut geschmeckt. zurück zur Hallo.
Einweisung über den Ablauf. Klatschen proben, jolen proben "lach"
Warum ich nun eingeladen war, kann ich immer noch nicht sagen.
Es warum nur geladene Gäste da. Namhafte und wir, von denen die wissen, daß ehrenamlich immer was läuft, und ein danke sein sollte.
Tja und nun der Heimweg. Abfahrt in Mainz 23.17 Doch wie dort hinkommen!!! Nix mit Straßenbahn, kein Taxi weit und breit. Wir liefen wieder Richtung zu dem Lokal wo wir gegessen haben. Freu, da stand ein Taxi, aber leer, ohne Fahrer. Wir wollten gerade rein gehen, um dort ein Taxi zu bestellen, kam der Fahrer schimpfend aus dem Lokal. Er war stocksauer, daß Gäst ihn schon 2x bestellt haben, ohne denn mitzufahren. Na hatten wir ein Glück, wir mußten nicht auf ein Taxi warten. So, dann ging es von Mainz um 23.17 richtung Ludwigshafen Von dort sollte ein Schienenersatzfahrzeug nach Schifferstadt gehen. Puuuuuuuuuuustekuchen, es kam zwar ein Bus, aber der fuhr nur
nach Mannheim. Und sonst ging kein Bus. Jetzt kommt der Hit.. Der Busfahrer sagte:: Ihr Mädels ehe ihr hier verfriet, steigt ein, und fahrt mit mir eine Runde nach Mannheim, und wieder zurück. In der Zwischenzeit erkundigt er sich, was da mit der Verbindung los ist. War das nicht lieb???? Wieder zurück am Bahnhof Ludwigshafen, immer noch kein Bus, nur ein Taxi mit einem Gast. Frage ob die nette Taxifahrerin Bescheid weiß. Auch die sagte, da kommt kein Bus mehr. ohhhhhhhhje, wie kommen wir nun nach Schifferstadt an den Bahnhof. zum Glück ging der Zug erst 00.35 Uhr es war also noch etwas Zeit.
Kurze Komminikation, mit Taxifahrer, Busfahrer, Fahrgast.
Das Ergebnis war: Fahrgast aus dem Taxi. Wir rein, und ab ging die Fahrt mit Taxi nach Schifferstadt. 5 Minuten vor Abfahrt sind wir angekommen "freu"
Schlapp müde und mit kalten Füßen noch eine Stunde fahrt nach Kaiserslautern. I
ns einkalte Auto bei Minus 11 Grad nach Hause.
 Stimmt doch was ich gesagt habe???? Wir können was erzäheln "lach"

Veröffentlicht in Persönliches

Kommentiere diesen Post